DLAN ist eine eingetragene Marke der Devolo AG
  • KAUFTIPP
  • Mit WLAN-Funktion
  • Preistipp
  • Oft bewertet

Der beste Starterset von Fritz

Auch Fritz und AVM bieten Netzwerk aus der Steckdose. Dieses PowerLINE Set kann voll und ganz überzeugen.

Unser Testsieger


Sehr einfache Einrichtung UVP: 149,00€
High-Speed-WLAN bis zu 500MBit/s Preis bei Amazon: 77,73€
Integrierte Steckdose KOSTENLOSE Lieferung!
Kompatibel zu allen Routern 4.2 von 5 Sternen
(587 Kundenbewertungen)


Inkl. 2 x 1,80m LAN-Kabel
 

DLAN + WLAN: Dieses Set ist die beste Wahl

Wer DLAN und WLAN nutzen möchte, sollte zu diesem SET von Devolo greifen. Hier stimmt alles!

Unser Testsieger


Schnelle und einfache Installation Top Produkt bei Amazon (siehe hier)
High-Speed-LAN bis zu 500MBit/s Preis bei Amazon: 134,99€
WLAN mit 2,4 und 5 GHz KOSTENLOSE Lieferung!
Inkl. 3 LAN-Anschlüsse 4.2 von 5 Sternen
(317 Kundenbewertungen)


Stromsparfunktion: 90% sparen
 

Unser Spartipp mit guter Qualität

Die mit Abstand günstigste Variante, um ein neues DLAN in seinem Haushalt einzurichten.

Unser Testsieger
Sehr einfache Installation Beststeller bei Amazon (siehe hier)
High-Speed-LAN bis zu 500MBit/s Preis bei Amazon: 35,90€
Kompakte Bauweise KOSTENLOSE Lieferung!
Geringer Stromverbrauch 4.2 von 5 Sternen
(792 Kundenbewertungen)


Sehr günstiger Preis
 

Das beste DLAN System und Bestseller

Dieses DLAN-Starterset von Devolo ist unser Testsieger und Kauftipp für alle, die ein DLAN einrichten möchten.

Unser Testsieger


Sehr einfache Installation Bestseller bei Amazon (siehe hier)
High-Speed bis zu 200MBit/s Preis bei Amazon: 52,99€
Integrierte Steckdose KOSTENLOSE Lieferung!
Verschlüsselung auf Knopfdruck 4.6 von 5 Sternen
(735 Kundenbewertungen)


Stromsparfunktion: 90% sparen
 

DLAN Test – Aktuelle Produkte im Vergleich

Devolo DLAN 500Wer ein großes Haus oder eine große Wohnung besitzt, kennt eventuell das folgende Problem. Man möchte unbedingt in der einen Ecke der Wohnung noch Internet haben, obwohl der Router am anderen Ende der Wohnung steht. Insgesamt hat man verschiedene Optionen die man nun durchdenken muss, um im gewünschten Raum Internet zu bekommen. Es gibt kabelgebundene Verfahren und kabellose Verfahren. Ein kabelloses Verfahren, was mittlerweile viele Menschen bereits im Einsatz haben, ist das WLAN. Allerdings hat auch dieses Schwächen. Die kabelgebundenen Verfahren basieren auf einem Ethernetkabel oder Stromkabel. So kann man natürlich auch ein Ethernetkabel durch die Wohnung verlegen. Dies kann man unauffällig unterhalb der Fußleisten verlegen. Wenn auch dies nicht möglich ist, oder man sich einfach nicht die Arbeit machen möchte, gibt es nur noch das Verfahren des “direct LAN“. In dem nachfolgenden Text wird näher auf diese Möglichkeit eingegangen werden. Dabei wird versucht, alle möglichen Fragen zu diesem Thema zu beantworten.

DLAN bietet Netzwerkverbindungen via Stromnetz

Bei DLAN (auch PowerLAN oder auch Powerline Communication [PLC] genannt) wird ein Stromnetz zum Aufbau eines Netzwerkes genutzt. Dadurch wird die nötige Verkabelung der einzelnen Komponenten auf ein Minimum reduziert. Vorteile sind ein aufgeräumtes Bild der Verkabelung und das flexible Anordnen und Erweitern des Netzwerkes mit weiteren Adaptern. Die meisten Netzwerke dieser Art arbeiten im Hochfrequenzband zwischen 2 und 68 MHz. Wie auch bei der Ethernettechnologie gibt es auch verschiedene DLAN-Standards. Es gibt die Ausführungen Homeplug, Homeplug Turbo, Homeplug AV und IEEE 1901. Der Standard IEEE 1901 erreicht Brutto Übertragungsraten von 500 Mbit/s, AV 200 Mbit/s, der Homeplug Turbo 85 Mbit/s und 14 Mbit/s. Wenn mehrere Clients im Netzwerk untereinander kommunizieren sollen, z. B. ein Drucker mit einem PC oder mehrere Computer untereinander und dabei Daten austauschen sollen, wird es daher stark empfohlen, entweder IEEE 1901 oder Homeplug AV zu benutzen. Diese beiden Standards sind außerdem untereinander kompatibel, d. h., dass ein Computer der mit dem IEEE 1901  an das Netzwerk angeschlossen ist mit dem Drucker kommunizieren kann, der mit Homeplug AV angeschlossen ist.

Die richtige Hardware finden

Fritz PowerlineUm ein DLAN Netzwerk zu realisieren ist die richtige Hardware von Nöten. Zur Installation des Netzwerkes ist ein Router, ein bestehendes Stromnetz sowie die DLAN Adapter notwendig. Dabei sehen DLAN-Adapter sehr unscheinbar aus. Diese Endgeräte werden einfach in die Steckdose gesteckt und haben mindestens eine weitere Schnittstelle am Gehäuse. Am unteren Ende des Powerline Adapter ist eine Ethernetschnittstelle vorhanden, in welche man ein normales Ethernetkabel anschließen muss. Dieses muss man zuletzt noch mit der korrekten Schnittstelle des gewünschten Clients verbinden. Man verbindet somit z. B. den Computer über das Ethernetkabel mit dem DLAN-Adapter. Dieser führt das Signal über die Stromleitung zu dem zweiten Abnehmer. Dieser moduliert das Signal zurück und schickt es dann wieder über ein Ethernetkabel verständlich zum Router, einem anderen Computer oder einem Drucker. Den Anschlussmöglichkeiten sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt. DLAN-Adapter gibt es von den verschiedensten Herstellern und mit den verschiedensten Einstellmöglichkeiten bzw. Schnittstellen. Die bekanntesten Hersteller für Geräte aus diesem Netzwerkbereich sind die Firmen Devolo AG, TP-Link Technologies und die AVM GmbH (AVPlus). Mit ihren Produkten decken Sie den Großteil des Markes ab. Auf die einzelnen Produkte wird in den Testberichten eingegangen. Die Modelle von Devolo DLAN (DLAN 200 mit 200 M-BitS, DLAN 500 mit 500 M-BitS und der passenden Software) zählen als ideale Lösung für Zuhause oder in Unternehmen und Büros.

Für die Netzwerkhierarchie ist es wichtig zu wissen, dass in einem solchen Netzwerk alle Komponenten gleichberechtigt miteinander kommunizieren dürfen. Dieses Prinzip nennt man auch Peer-to-Peer-Netzwerktopologie. Dies hat in bestimmten Bedingungen Nachteile. Wenn jemand mit Computer A Daten auf ein NAS-Gerät speichern will könnte es passieren, das der Benutzer von Laptop keine Onlinespiele mehr spielen kann, da die Prioritäten die Gleichen sind. Einige DLAN Standards weisen daher einem Adapter die Rolle eines Central Coordinators zu. Dieser teilt dann dynamisch die Gesamtbandbreite des Netzwerkes unter allen Clients, unter Berücksichtigung der Priorität, auf. Es gibt außerdem Varianten für den professionellen Einsatz, die eine Master-Slave-Netzwerkarchitektur ermöglichen. Dabei kontrolliert und steuert der Master-Adapter den gesamten anfallenden Netzwerkverkehr der mit ihm verbundenen Slave-Adaptern.

Sicheres DLAN für den eigenen Haushalt

TP-Link NanoImmer wenn man versucht ein kabelloses Netzwerk herzustellen, kommt die Frage auf, wie man dieses sichert. Wie auch beim Wireless-LAN ist es auch beim D-LAN wichtig, die Sicherheit und Integrität des Netzwerkes sicher zu stellen. Wenn zwei Adapter über die Stromleitung miteinander kommunizieren, kann man das Signal theoretisch in der gesamten Stromleitung (also quasi in der gesamten Stadt) empfangen. Das ist in der Realität (zum Glück) nicht so. Es gibt einige Störeinflüsse und Dämpfungseffekte die das Datensignal abschwächen. Die Stromleitungen, in denen die Daten induziert werden, wirken durch die Wirkungsweise eines DLAN als Trägerfrequenzanlage, wie Antennen. Da zwischen den Adaptern meist nur eine Distanz von 300m liegen darf und aufgrund der guten Isolierung ist der Signalpegel eines DLANs bei weitem kleiner als der z. B. eines WLAN-Netzwerkes. Störeffekte verschlechtern das Signal teilweise so stark, das es unbrauchbar wird. Verteilerdosen oder die An/Ausschalter in Mehrfachsteckdosen sind die häufigsten Auslöser eines Verminderten Signals. Die stärksten Signaldämpfer sind allerdings Stromzähler und RCD-Schutzschalter. Dadurch dass der Stromzähler im Prinzip am Ende ihres Stromnetzes der Wohnung oder des Hauses liegt, kann das Signal auch nicht außerhalb der Wohnung empfangen werden. Falls es doch ein Signal außerhalb ihres Stromkreises schaffen sollte und damit die Daten auch innerhalb der eignen vier Wände sicher sind, gibt es die Möglichkeit die Daten zu verschlüsseln. Dies geschieht mit dem modernen und momentan als Sicher geltenden AES (Advanced Encryption Standard) Verschlüsselungsverfahren. Wenn Sie sichergehen wollen, das Ihr Netzwerk das Maximum an Leistung hat, schließen sie die Adapter am besten direkt in eine Steckdose die aus der Wand kommt, um die Dämpfungseffekte einer Mehrfachsteckdosenleiste zu umgehen. Hersteller wie Devolo weisen in den Installationshinweisen auf diesen und weitere Punkte zur Steigerung der Netzwerkleistung hin.

Einige Fakten und Hintergrundwissen im Überlick

  • Das Devolo DLAN 200 Starter Kit ist unsere Empfehlung für den Home Bereich und den Home Anwender. Alternativ:  DLAN 200 AVPlus für Poweline bzw. Powerlan.
  • Für den professionellen Einsatz empfehlen wir Varianten mit 500 MBits (Devolo DLAN 500)
  • Zahlreiche Varianten bieten auch Wifi Funktionen an. Dieses Wifi ist sinnvoll, wenn von Smartphones, Tablets und Notebooks per Funknetzwerk (wireless) die Internetverbindung genutzt werden soll. Vorteilhaft ist auch der dadurch ermöglichte Transfer von Foto und Video Dateien, die sich mit den genannten Endgeräten aufnehmen lassen. Zeigen Sie das neueste Foto direkt per Funknetzwerk auf dem TV.
  • Informieren Sie sich, was Ihnen Devolo DLAN 500 und Devolo DLAN 200 genau bieten können und welche Voraussetzungen in Ihrem Haushalt vorhanden sein müssen.
  • Jeder Hersteller bietet mindestens ein Starter Kit (zum Beispiel: Devolo DLAN 200) an. In diesem Starter Kit befinden sich sämtliche Endgeräte mit denen ein stabiles und sicheres Powerline (AVPlus) aufgebaut werden kann.
  • Poweline und Powerlan gibt es mit 200, 300 und 500 MBit. Auch die 600 werden bald erreicht sein.
  • Das Devolo DLAN 200 Starter Kit vereint alles, was benötigt wird und kommt mit guter Software daher.